Trügerische Sicherhiet

Aktive Immunisierung

„Es ist Grippezeit“ hieß es noch vor gut zwei Jahren, als sich die Herbstnebel über die Wiesen legten. Husten, Schnupfen, Heiserkeit waren damals die typischen Begleiter. Die alljährliche  Grippeschutzimpfung bot eine gute Chance, gesund zu bleiben. Sie erfolgte als aktive Immunisierung. Dabei werden dem gesunden Impfwilligen unschädliche Teile, meist winzige Oberflächenpartikel, des Grippevirus injiziert. Diese Antigene aktivieren die körpereigenen Abwehrkräfte des Geimpften. Sein unspezifisches Immunsystem schickt Fresszellen aus, die den ersten Ansturm der vermeintlichen Angreifer vernichten. Andere Abwehrzellen, die man zum spezifischen Immunsystem zählt, beginnen kurz darauf mit der Produktion von charakteristischen Antikörpern – genau auf den Erreger abgestimmte biochemische Abwehrstoffe. Letztere verbleiben längere Zeit im Organismus und sind in der Lage, ein später eindringendes intaktes Virus zu inaktivieren. Der Patient kann sich zwar noch anstecken, wird aber nicht mehr krank. Er ist immun.

 

Kein Grund zur Freude

Verfolgt man das Infektionsgeschehen der vergangenen Jahre, könnte man sich entspannt zurücklehnen. Während der Grippesaison 2019/2020 steckten sich hierzulande 191.217 Menschen mit dem Influenzavirus an. Derzeit zählt man gerade einmal 635 Fälle. „Das ist doch äußerst beruhigend“, könnte man auf den ersten Blick denken. Aber halt! Die geringe Zahl ist ja den Vorsichtsmaßnahmen bei CoVid geschuldet. Das Trio „Abstand halten + Hygieneregeln beachten + Alltag mit Maske“ hat auch die normalen Grippeviren in Schach gehalten. Wntwarnung fürs Immunsystem? Keineswegs. Statt unter einer normalen Grippe ächzt Deutschland seit März des vergangenen Jahres nunmehr unter der Last von fast vier Millionen CoVid-Infektionen. Also immer noch höchster Alarmzustand für des Menschen Immunsystem!

Glucane mit ins Boot!

Wer seine Abwehrkräfte stärkt, ist zwar keineswegs vor CoVid gefeit, hat aber weitaus bessere Chancen, die Krankheit gut zu überstehen, als Menschen mit einem schwachen Immunsystem. Eine gesunde Lebensweise, körperliche Aktivität und eine Ernährung mit ausgewogener Vitaminzufuhr unterstützen die Ziele der AHA-Regeln. Neben der Bildung von Antikörpern zur Infektabwehr (entweder durch Impfung oder infolge einer durchlittenen CoVid-Infektion) spielt die erwähnte unspezifische Abwehr eine herausragende Rolle. Hand in Hand mit den Fresszellen arbeiten so genannte natürliche Killerzellen. Sie vernichten bereits infizierte Zellen des Körpers, müssen aber durch bestimmte Eiweißstrukturen aktiviert werden. Das könnten zum Beispiel bestimmte Bestandteile des Austernpilzes (Pleurotus ostreatus), so genannte Beta-Glucane, bewerkstelligen.

Tags: Immunabwehr

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ASLAN Life Compound F ASLAN Life Compound F

Die Grundversorgung mit essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen speziell für die Frau

ab 25,00 € *
Inhalt 56.7 g (44,09 € * / 100 g)
ASLAN Life Compound M ASLAN Life Compound M

Die Grundversorgung mit essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen speziell für den Mann

ab 25,00 € *
Inhalt 58 g (43,10 € * / 100 g)
ASLAN Aktimun ASLAN Aktimun

Aktiv-Komplex für das Immunsystem

ab 28,00 € *
Inhalt 16.5 g (169,70 € * / 100 g)